STEEC ENGAGIERT SICH IN DER DUALEN AUSBILDUNG

Die Dualität steht für das Unternehmen STEEC im Mittelpunkt. Das Unternehmen greift auf diese Art der Ausbildung zurück, um motiviertes und im Rahmen seiner beruflichen Spezialisierungen kompetentes Person zu rekrutieren. Die Spezialisierungen umfassen die Fertigung von Hochpräzisionsteilen (mittels Mikrobearbeitung, Mikro-Elektroerosion, Mikro-Drahtschneiden, Mikrobohren und Mikrofräsen, Mikro-Senkererodieren, Mikro-Läserschneiden sowie Mikro-Senk- und Draht-Elektroerodieren) und Sanierung von Zylindern in den Bereichen Schleifen, Riffelpolitur und Verstemmung (mithilfe der innovativen Hochpräzisions-Fertigungstechnik in Zusammenarbeit mit APMV).
STEEC hat soeben auch zwei neue junge Mitarbeiter in dualer Ausbildung für die Riffelungswerkstätte rekrutiert, die ihr CQPM (Zertifikat der paritätischen Qualifikation im Bereich Metallurgie) anstreben.
Diese beiden neuen Verträge mit dualer Ausbildung wurden neben zwei anderen (im Laufe des Jahres 2012) abgeschlossen, mit denen der Erhalt eines Masters der Grande École de commerce, komplett in Form einer dualen Ausbildung, nach Erhalt eines BTS Commerce Internationale im letzten Jahr – ebenfalls in dualer Ausbildung- angestrebt wird.
Wir möchten in Erinnerung rufen, dass STEEC eine bedeutende Rolle bei der Begleitung und Integration von jungen Menschen in die Arbeitswelt spielt, aber auch im Allgemeinen in der Berufsausbildung seiner Mitarbeiter, um sie effizient bei ihrer Karriereentwicklung zu unterstützen.